Pressestimmen

Lokalkompass vom 09.01.2011
Lokalkompass vom 09.01.2011

Beitrag im Lokalkompass vom 09.01.2011

Mendener Autor und Illustratorin am Montagabend zu Gast in der Sendung WortArt beim Radio MK

Iserlohn: Lokalfunk | Iserlohn. Historische Kurzgeschichten aus dem mittelalterlichen Westfalen sind Thema in der Sendung "WortArt" mit dem Moderator Claus Karst am Montag den 10. Januar 2011, um 21.04 Uhr des Fördervereins Lokalfunk Iserlohn e.V. auf den Frequenzen von Radio MK und im Webradio. Diesmal sind die Gäste der Mendener Autor und Museumsführer im Teufelsturm Detlef Albrecht, welcher umfangreiches Material über Morde, Hexen, Feme, Fehden und Kriege in Westfalen gesammelt hat und ein Buch mit spannenden Geschichten veröffentlichte sowie die Malerin Margit Hübner, welche die farbigen Illustrationen lieferte. Im Mittelpunkt der Sendung steht die Geschichte „Hexen und Zauberer 1628 in Menden“. In der Geschichte wird das Schicksal zweier Männer erzählt, die tatsächlich im Jahre 1628 in Menden gelebt haben und als Zauberer angeklagt sowie zum Tot auf dem Scheiterhaufen verurteilt wurden.

Soester Anzeiger 23.Dezember 2010
Soester Anzeiger 23.Dezember 2010 Warsteiner Seite

Soester Anzeiger vom 23.Dezember 2010

Lokalseite Warstein

Spannende Geschichte
Leser können drei Exemplare „Historische Kurzgeschichten aus Westfalen" gewinnen

WARSTEIN • Im Herbst 1446 vereinigten sich der kölnische Stiftsadel und die Städte Ge-seke, Buren, Brilon, Neheim und Warstein, um gegen die Stadt Soest zu ziehen. Die Stadt hatte sich vom Kölner Erzbischof abgewandt und den Herzog von Kleve zu ihrem Schutzherrn gewählt. Das ganze Drumherum ist in der Geschichte „Die Soester Fehde" von Wilhelm Uhl-mann-Bixterheide erzählt und wurde von Detlef Albrecht als Kurzgeschichte verarbeitet. Ebenso hat er 14 weitere „Historische Kurzgeschichten aus Westfalen" für ein gleichnamiges Buch nacherzählt, in dem von „Mord, Hexen, Feme, Fehden und Kriegen" berichtet wird.
In 15 Episoden wurde versucht, ein Stück alter westfälischer Geschichte wieder lebendig werden zu lassen. Auf 224 Seiten mit 15 farbigen Illustrationen haben Detlef Albrecht, Autor, und Margit Hübner, Illustratorin aus Menden im Sauerland, eine längst vergangene Zeitepoche wieder auferstehen lassen. Der Zeitrahmen reicht vom 8. Jahrhundert bis 1815. Es werden in den einzelnen Geschichten bekannte Orte und Persönlichkeiten aus Westfalen dargestellt, von denen man sicher schon einmal gehört, oder sie gesehen hat. Und weil sich die Autoren selbst als gute Westfalen verstehen, recherchierten sie natürlich auch im Raum.
Von Karl dem Großen, Herzog Widukind, den Erzbischof Engelbert von Köln, der Dortmunder und eingangs erwähnten Soester Fehde über die Wiedertäufer von Münster, bis Johann Sporck, die Hexen und Zauberer in Menden, das Blutbad von Höxter, den Boten Lohrmann und Soldatenwerber in Not, der Volkserhebung gegen die Franzosen und Marschall Blücher mit farbigen Illustrationen und zwei historischen Landkarten von Westfalen. Im Anhang sind die Worterklärungen und Angaben zu den historischen Personen. Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die Schriftgröße im Buch gelegt, so dass auch ältere Menschen keine Schwierigkeiten beim Lesen haben werden.
Zu empfehlen ist dieses Buch für Kinder ab der dritten und vierten Klasse für den Geschichtsunterricht sowie als spannende Freizeitlektüre für alle Altersklassen. Auch Bundespräsident Christian Wulff zeigte sich von dem Buch bei der Übergabe Mitte August in Berlin interessiert und beeindruckt.
Die Autoren haben unserer Zeitung drei Exemplare für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Die ersten drei Anrufer, die zwischen 14 und 14.10 Uhr unter Tel. 02902/9732-19 durchkommen, können sich ein Exemplar abholen. Viel Erfolg!
„Historische Kurzgeschichten aus Westfalen", Atelier Mar-gitsArt, für 14,90 Euro im Buchhandel erhältlich, ISBN-978-300-029347-4.

MK Lifetim 4/2010
MK Lifetim 4/2010 auch im Internet unter www.mk-lifetime.de

Magazin Westfalium Nr.36 Winter 2010
Magazin Westfalium Nr.36 Winter 2010

Beitrag im Magazin Westfalium Nr.36 Winter 2010

Kurzgeschichten aus der westfälischen Vergangenheit

Mord, Hexen, Widukind, die Soester Fehde und die Wiedertäufer, Napoleon und Marschall Blücher - darum geht es in dem Buch „Historische Kurzgeschichten aus Westfalen", das der Mendener Detlef Albrecht geschrieben und gestaltet hat. Die ausdrucksstarken farbigen Illustrationen des Buchs hat Margit Hübner gezeichnet. „Wir haben in den 15 Kurzgeschichten versucht, ein Stück alter westfälischer Geschichte wieder lebendig werden zu lassen", erklären die Buchmacher. In den Geschichten findet der Westfalen-interessierte Leser Orte und Persönlichkeiten wieder, von denen er sicher schon einmal gehört hat. Zwei Übersichtskarten erleichtern die Einordnung der liebevoll geschriebenen Kurzgeschichten. Das Buch gibt es nur in einigen Buchhandlungen in Hemer, direkt beim Verlag oder im Westfalium-Shop.
Detlef Albrecht, Margit Hübner (Illustrationen): „Historische Kurzgeschichten aus Westfalen", Verlag MargitsArt, Tel. 02373/7608663, www.atelier-margitsart.de, Menden 2010,15x21 cm, 244 Seiten, 14,95 Euro

Jetzt bestellen im www.westfalium-shop.de

News Bielefeld vom 15.09.2010
News Bielefeld vom 15.09.2010
Sauerlandanzeiger 12. September 2010
Sauerlandanzeiger 12. September 2010
Pader Zeitung vom 31.08.10
Pader Zeitung vom 31.08.10
Detmolder Zeitung vom 30.08.10
Detmolder Zeitung vom 30.08.10
Buchshop - Haupteingang Landesgartenschau Hemer
Buchshop - Haupteingang Landesgartenschau Hemer Hier ist das Buch "Historische Kurzgeschichten aus Westfalen" erhältlich.

Sauerland Anzeiger 16.06.2010

News

Buch-Neuerscheinung 2010, "Historische Kurzgeschichten aus Westfalen" von Mord, Hexen, Feme, Fehden und Kriegen

Soeben ist das Buch „Historische Kurzgeschichten aus Westfalen“ im Verlag Atelier-MargitsArt erschienen.


Archivar Teufelsturm Menden
Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die Schriftgröße im Buch gelegt, so dass auch ältere Menschen keine Schwierigkeiten beim Lesen haben werden. Zu empfehlen ist dieses Buch für Kinder ab der dritten und 4.Klasse für den Geschichtsunterricht sowie als spannende Freizeitlektüre für alle Altersklassen meint die Leiterin der Städtischen Dorte-Hilleke-Bücherei in Menden Veronika Czerwinski.

In 15 Kurzgeschichten wurde versucht ein Stück alter westfälischer Geschichte wieder lebendig werden zu lassen.
Diese Geschichten handeln von Mord, Hexen, Feme, Fehden und Kriegen in und um Westfalen vom 8. Jahrhundert bis 1815.
Es werden in den einzelnen Geschichten bekannte Orte und Persönlichkeiten aus Westfalen dargestellt, von denen man sicher schon einmal gehört oder sie gesehen hat.
Von Karl dem Großen, Herzog Widukind, den Erzbischof Engelbert von Köln, der Dortmunder und Soester Fehde über die Wiedertäufer von Münster, bis Johann Sporck, die Hexen und Zauberer in Menden, das Blutbad von Höxter, den Boten Lohrmann und Soldatenwerber in Not, der Volkserhebung gegen die Franzosen und Marschall Blücher mit 15 farbigen Illustrationen auf 224 Seiten und 2 historischen Landkarten von Westfalen. Im Anhang sind die Worterklärungen und Angaben zu den historischen Personen.

Inhaltsangabe

- Die Erschaffung des ersten Westfalen
- Karl der Große und die Schlacht an der Hase
- Herzog Widukind in der Sage
- Das Femgericht
- Der Mord am Erzbischof Engelbert von Köln
- Dortmund und die große Fehde
- Die Soester Fehde 1444
- Münster in der Hand der Wiedertäufer
- Hexen und Zauberer 1628 in Menden
- Johann Sporck, der Reitergeneral aus Westfalen
- Das Blutbad von Höxter
- Bote Lohrmann und die Schlacht bei Minden
- Soldatenwerber in Not
- Napoleons Soldaten in Westfalen
- Marschall Blücher und die Schlacht bei Ligny
- Anhang und Worterklärung

Beitrag Hellweger Anzeiger vom 01.06.2010
Beitrag Hellweger Anzeiger vom 01.06.2010 Foto D.Albrecht - Buch "Historische Kurzgeschichten aus Westfalen"

Hellweger Anzeiger vom 01.06.2010

Historische Kurzgeschichten

Mendener Duo stellt neues Werk vor

MENDEN • Mord, Hexen. Feme. Fehden und Krieg. Auf 224 Seiten mit J5 farbigen Illustrationen lassen die beiden Mendener Detlef Albrecht und Margit Hübner in 15 historischen Kurzgeschichten aus Westfalen" jetzt die Zeitepoche 800 bis 181 5 auferstehen.

Der 52-Jährige Detlef Albrecht arbeitet als Museumsführer im Teufelsturm. Margit Hübner ist freischaffende Künstlerin. „Wir haben versucht, bekannte Orte und Persönlichkeiten aus ganz Westfalen darzustellen. Wir glauben, von Herzog Widukind, Engelbert von Köln oder Marschall Blücher hat jeder schon einmal gehört. Wir haben überlieferte Geschichten neu aufbereitet und sind sicher, damit den Nerv der Leser zu treffen. Besondere Aufmerksamkeit haben wir auf die Schriftgröße im Buch gelegt, so dass auch ältere Menschen keine Schwierigkeiten beim Lesen haben werden", wirbt Detlef Albrecht. Auch Menden ist Schauplatz einer Geschichte. Hier sieht das Thema Hexenverfolgung im Mittelpunkt.
Das Werk ist bei Atelier MargitsArt, ISBN-978-3-00-029347-4 erschienen und kostet 14,95 Euro. Erhältlich ist es allerdings nicht im üblichen Buchhandel, sondern bei Tabak Semer in der Hauptstraße in Menden, in den Buchshops der Landesgartenschau, bei der Buchhandlung tim Neuen Markt in Hemer und im Atelier MargitsArt ,am Vinckeweg 9 in 58706 Menden (Tel 02373/ 7 60 86 63). Informationen gibt es auch im Internet unter www.atelier-margitsart.de

Artikel Iserlohner Kreisanzeiger 01.05.2010
Artikel Iserlohner Kreisanzeiger 01.05.2010 Margit Hübner, Detlef Albrecht und Silke Schulenburg stellten das neue Buch mit Kurzgeschichten aus Westfalen vor. Foto Engel

Iserlohner Kreisanzeiger 01.05.2010

Vom ersten Westfalen bis Marschall Blücher
Neues Buch mit historischen Geschichten

hemer. (gel) Ob Karl der Große, Herzog Widukind, die Mendener Hexen oder Marschall Blücher: Bekannte Persönlichkeiten und Orte aus Westfalen stehen im Mittelpunkt des neuen Buches „Historische Kurzgeschichten aus Westfalen". Auf 224 Seiten mit 15 farbigen Illustrationen geht es um Hexen, Feme, Fehden und Kriege. In 15 Kurzgeschichten lässt der Mendener Detlef Albrecht ein Stück westfälischer Geschichte wieder lebendig werden. Rund zwei Jahre lang arbeitete er an dem Werk. Bis auf den Druck wurde alles in Eigenregie erstellt. Die freischaffende Künstlerin Margit Hühner malte 15 farbige Illustrationen zu den Geschichten.
Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die Schriftgröße gelegt, so dass auch ältere Menschen keine Schwierigkeiten beim Lesen haben dürften. Erhältlich ist das Buch im Buchladen am Markt, in den Shops der Landesgartenschau und im Atelier MargitsArt in Menden.

Stadtkompass 24.04.2010
Stadtkompass 24.04.2010 - Foto Ralf E.Dörnbaum

Stadtkompass 24.04.2010

Auf den Spuren einer Geschichte
von Ralf E. Dörnbaum

Es sollte eine Bildserie vom Teufelsturm in Menden werden, die ich erstellen wollte. Eigentlich, aber da die Eingangstür aufstand, betrat ich nach leisem Anklopfen den Turm. Dort traf ich Margit Hübner und Detlef Albrecht, die ihr erstes gemeinsames Buch herausgebracht haben. Die Arbeitsmaterialien lagen noch auf den Tischen und da ich neugierig fragte, worum es denn geht, bekam ich etwas weitaus besseres als eine einfache Bildstrecke zu fotografieren.
"Historische Kurzgeschichten aus Westfalen" nennt sich das Buch , welches in 15 Geschichten überlieferte Begebenheiten aus Westfalen erzählt. Mord, Hexen, Feme, Fehden und Kriege aus Westfalen von etwa 800 bis 1815 werden wieder lebendig. Es finden sich bekannte Orte und Persönlichkeiten, welche die meisten Leser kennen, deren Namen schon einmal gehört wurden.
Ob Karl der Große, Herzog Widuking, Engelbert von Köln, die Dortmunder und Soester Fehden, Hexen und Zauberer von Menden, das Blutbad von Höxter und manches mehr wird in dem Buch erzählt. Es sind 224 Seiten, 15 farbige Illustrationen und 2 historische Landkarten von Westfalen zu finden, ebenso Worterklärungen und Angaben zu den historischen Personen.
Sehr schön ist die Schriftgröße, die gerade für ältere Menschen einfacher zu lesen ist. Auch für Kinder ab der 3. Klasse ist es ein empfehlenswertes Buch.
Gute 2 Jahre hat die Erstellung gedauert, dabei wurden ca. 3500 Blatt Papier, 60 Illustrationen und mehrere CD`s benötigt, um das Ganze ansprechend zu gestalten. Die Idee, Rohentwürfe, Seitengestaltung, Buchgestaltung - bis auf den Druckwurde alles in eigener Regie erstellt. Gedruckt wurde das Buch dann in Overath. Über stundenlange Arbeit am PC, Scannen und Probeausdrucken will ich hier gar nicht reden. Manche Nacht war da viel zu kurz und ein verregnetes Wochenende störte auch nicht.
Margit Hübner ist freischaffende Künstlerin, sie erstellte die Illustrationen nach den Geschichten, die sich auch tatsächlich so abgespielt haben, wie sie beschrieben werden, wobei kleine Abweichungen über die Jahrhunderte natürlich nicht ausbleiben. Die Gestaltung des Buches in Blau und Gelb geschah rein intuitiv seitens der Künstlerin, die mit Detlef Albrecht eng zusammenarbeitete.
Detlef Albrecht ist der ehrenamtliche Archivar und Museumsführer im Teufelsturm. Er hat die Gestaltung des Buches übernommen, eine gar nicht so einfache Aufgabe. "Mal so eben" ein Buch herausbringen ist gar nicht möglich, kaum ein Mensch ahnt, wieviel Arbeit wirklich dahintersteckt.
Für den Umfang ist das Buch mit 14,95 Euro preiswert ausgefallen, man beachte auch die Auflagenhöhe. Bei Tabak Semer, am Neuen Markt in Hemer und auch auf der Landesgartenschau ist es erhältlich. Auch Internet-Bestellungen sind möglich ( www.atelier-margitart.de ) oder man erwirbt es bei der Illustratorin selbst.
Kleine Anekdote am Rande: Detlef Albrecht ist der erst Mendener, der es ohne Mord oder Totschlag oder sonstige negativen Schlagzeilen in die BILD-Zeitung geschafft hat. Dort wurden die Westfälischen Geschichten auch schon vorgestellt.

Stadtspiegel vom 21.April 2010
Stadtspiegel vom 21.April 2010 - Foto: (peb)

Stadtspiegel vom 21.April 2010

Historische Kurzgeschichten

Von Mord, Hexen, Feme, Fehden und Kriege handelt die Buch-Neuerscheinung „Historische Kurzgeschichten aus Westfalen" von Detlef Albrecht aus Menden. In 15 Kurzgeschichten wird versucht, ein Stück alter westfälischer Geschichte wieder lebendig werden zu lassen.
Das Werk enthält 224 Seiten und ist mit 15 farbigen Illustrationen von Margit Hübner ausgestattet.
Zu empfehlen ist der Lesestoff für Kinder ab der dritten und vierten Klasse.
Unter anderem ist die Lektüre in den Buchshops der Landesgartenschau in Hemer zu bekommen. Foto: (peb)

Artikel Westfalenpost 17.04.2010
Artikel Westfalenpost 17.04.2010

Westfalenpost 17.04.2010

Kurzgeschichten aus dem alten Westfalen
Buch von Detlef Albrecht und Margit Hübner

Menden, (wp) In 15 Kurzgeschichten wird ein Stück alter westfälischer Geschichte wieder lebendig: Die beiden Mendener Detlef Albrecht (Text und Gestaltung) und Margit Hübner (Illustrationen) haben gemeinsam das Buch „Historische Kurzgeschichten aus Westfalen" verfasst und gestaltet, das jetzt im Verlag „Atelier MargitsArt" erschienen ist.
Mord, Hexen, Fehden und Kriege vom achten Jahrhundert bis 1815 - davon handeln die Geschichten in dem 224 Seiten starken Buch im DIN-A5-Format, das mit zahlreichen Illustrationen versehen ist. In „Hexen und Zauberer 1628 in Menden" wird auch die Hönnestadt zum Schauplatz. Erhältlich sind die „Historischen Kurzgeschichten" nicht im deutschen Buchhandel, sondern in den Buchshops der Landesgartenschau Hemer, der Buchhandlung am Neuen Markt in Hemer, bei Tabak Semer in der Hauptstraße in Menden und im Atelier MargitsArt (® 02373/7608663, Vinckeweg 9 in Menden, Internet: www.atelier-margitsart.de). Es kostet 14,95 Euro.