Unser Projekt "Kulturhistorischen Erfassung des Lebenswerkes von Josef Hegemann", Maler des Informel



Suchen Unterstützung für das Projekt "Kulturhistorischen Erfassung des Lebenswerkes von Josef Hegemann", Maler des Informel

Wir suchen für unser Projekt "Kulturhistorische Erfassung des Lebenswerkes von Josef Hegemann", Maler des Informel aus Altena Unterstützung. Der Maler Josef (Jupp) Hegemann (1910 - 1996) kommt aus dem Informel und war 1947 Mitbegründer vom Ring bildender Künstler (rbk) Wuppertal und 1965 der Gruppe dap, Nachrodt. Er hat zusammen mit Otto Dix 1958 die erste bundesdeutsche Ausstellung nach dem 2.Weltkrieg in Warschau und Krakau bestritten.
Durch seine Arbeit als Kunsterzieher in Hagen/Westfalen war Josef Hegemann auch mit Emil Schuhmacher befreundet. Wir haben das Glück, daß der Nachlaß von Jupp Hegemann noch vollständig erhalten ist und eine Fülle von Zeichnungen, Bilder und Entwürfen ca. 4000 Werke, da ist. Der Maler hat zu Lebzeiten sehr viele Nationale- wie Internationale Ausstellungen gehabt u.a. in den USA mit seinem Freund Wilfried Reckewitz, der im Corning Museum of Glass in New York ausstellte.
Unterstützung erhalten wir von Frau Dr. Diana Lenz-Weber, Stv. Direktorin, Gustav-Lübcke-Museum in Hamm und Dr. Horst Claussen, Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien, Leiter Referat K 24 (Bildende Kunst, Museen, Ausstellungen, Künstlerförderung), in Bonn sowie Dr. Hans H. Hanke, Kunstgeschichtliches Institut der Ruhruniversität Bochum.
Unser Problem ist, die Finanzierung, egal wo wir schon angefragt haben z.B. Bund oder die Landesregierung von NRW, es ist kein Geld da, um so ein Projekt zu fördern oder zu finanzieren.

Wir benötigen ca. 10.000 Euro um mit Hilfe eines Profifotografen und eines Studenten der Fachrichtung Kunsthistorik das Lebenswerk des Künstlers zu erfassen, ein Werkverzeichnis zu erstellen und die Bilder zu digitalisieren. Dazu sind wir auch bereit Bilder von Josef Hegemann zu verkaufen um das Projekt finanziell abzusichern. Wie gesagt, es liegen ca. 4000 unterschiedliche Werke aller Richtungen vor, die begutachtet, bewertet und fotografiert werden müssen. Wir rechnen mit einer 2 - 3 monatigen Arbeit zur vollständigen Erfassung dieser Werke, der Erstellung eines Werksverzeichnisses und die Digitalisierung der Bilder. Der Kunststudent/in der damit seine Masterarbeit macht, sollte auch für seine Arbeit bezahlt werden. Der Fotograf ist gefunden, die Räume für die Arbeit sind vorhanden, kosten aber Raummiete. Durch Dr.Hanke vom Kunstgeschichtlichem Institut der Ruhruniversität Bochum ist die Suche nach einem Studenten/in für Kunstgeschichte positiv entschieden.

Es würde uns helfen, wenn sie das Projekt durch eine Spende, einmaliges Sponsoring oder den Ankauf von Werken des Malers finanziell unterstützen könnten. Jegliche Art von Hilfe ist willkommen.

Gerne kommen wir auch zu einem persönlichen Gespräch zu Ihnen, um über das Projekt zu sprechen. Wir freuen uns über jeden wertvollen Tipp oder Hinweis der zum erfolgreichen Abschluß unseres Projektes führt.

Für Ihre Bemühungen bedanke wir uns schon mal im Voraus.

Mit freundlichen Grüssen

Detlef Albrecht
Projekt Josef (Jupp) Hegemann

Dieter Zettier
Schwiegersohn von Josef Hegemann und Verwalter Nachlaß

Menden 2016

PS:

Wir sind uns bewußt das nicht alle Bilder und Unterlagen eines Künstlers für die Nachwelt erhalten werden können, der Platz in den Depots ist begrenzt. Wir können aber mit Hilfe einer digitalen Datenbank das Lebenswerk der Künstler in dieser Form erhalten, zumal Forscher in Großbritannien eine kleine Glasscheibe entwickelt haben, auf der sich bis zu 360 Terabyte Daten speichern lassen. Sie ist etwa so groß wie ein Zwei-Euro-Stück, soll Temperaturen von bis zu 1000 Grad aushalten und mehrere Milliarden Jahre lang auslesbar sein, wie die Wissenschaftler der Universität Southampton mitteilten.

Wir möchten in naher Zukunft eine nationale und öffentlich zugängliche Datenbank verwirklichen und allen deutschen Künstlern zur Verfügung stellen um ihren Nachlaß für kommende Generationen zu sichern und zu arbeiten.


Mach das Kleine, damit Du das Große gewinnst.


Wohnhaus und Atelier von Jupp Hegemann - Das Atelier von Hegemann befand sich in der Blumenstraße 7 in 58762 Altena, unten rechts, ein kleiner Raum für die Kunst.

Unterstützer des Projektes kulturhistorischen Erfassung des Lebenswerkes


Frau Dr. Diana Lenz-Weber

Stv. Direktorin

Gustav-Lübcke-Museum

Neue Bahnhofstr. 9

59065 Hamm

Tel: 02381 / 17-5703

Fax: 02381 / 17-2989

Diana.Lenz-Weber@Stadt.Hamm.de

www.museum-hamm.de


Mrs. Dr. Diana Lenz – Weber

Deputy Director

Gustav – Luebcke – Museum
Neue Bahnhofstrasse 9
59065 Hamm

Fon: 02381 / 17 – 5703

Fax: 02381 / 17 – 2989

Diana.Lenz-Weber@Stadt.Hamm.de
www.museum-hamm.de

Dr. Horst Claussen

Beauftragter der Bundesregierung

für Kultur und Medien

Leiter Referat K 24

(Bildende Kunst, Museen, Ausstellungen, Künstlerförderung)

Sekretariat Orden Pour le mérite

Graurheindorfer Straße 198, 53117 Bonn

Tel. 022899/681-3599

Fax 022899/681-5-3599

e-mail(1):horst.claussen@bkm.bund.de

e-mail (2):k24@bkm.bund.de

Dr. Horst Claussen

Commisioner of the Federal Government for Culture and Media

Head of Department K24

( Fine Arts, Museums, Exhibitions, Promotions of Artists )

Office Order for the merits

Graurheindorfer Strasse 198, 53117 Bonn

Fon: 022899/681-3599

Fax: 022899/681-5-3599

e-mail(1): horst.claussen@bkm.bund.de

e-mail(2): k24@bkm.bund.de

Jonathan Willing

M.A. Master of Arts

Studium der Geschichte und Kunstgeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie der allgemeinen Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum. Forschungsinteresse an Praktiken der Kunstrezeption und des kulturellen Transfers im Mittelalter und der frühen Neuzeit sowie an Praktiken der Subjektivierung in den Bildkünsten des 20. Jahrhunderts. Masterarbeit 2015 über den rheinisch-westfälischen Künstler Derick Baegert.

Telefon: 015752665321

E-Mail: jonathan.g.willing@gmail.com


Jonathan Willing

M.A. Masters of Arts

Study of History and History of Arts at the Westphalian Wilhelms University of Münster and also Study of Common History of Arts at the Ruhr - University of Bochum. Research interest in practices of Art reception and the cultural transfer in the Mittle Ages and the New Age. Research interest of practices of subjectivation within the Art of paintings of the 20th Century. Master Thesis 2015 about the Rhein - Westphalian artist Derick Baegert
Phone 015752665321
E-mail: jonathan.g.willing@gmail.com